Deutsche Post Marathon Bonn 2019 (Max Schlusnus)

Nachdem das letzte Jahr für mich lauftechnisch sehr positiv verlief und mein Bruder Jan nach Bonn gezogen ist, kam schnell die Frage auf, ob wir dort nicht beim Deutsche Post Marathon laufen sollten? Nach kurzem Hin und Her kamen wir zu dem Entschluss dort im April zu starten. Wir, das sind dieses Mal Jan, Heike und meine Wenigkeit. Der Rest der Lauffreunde-Truppe begleitete uns zu einem Familien-Lauf-Wochenende.

Ich habe für mich schnell festgelegt, dass ich so schnell wie möglich laufen möchte und das, obwohl die letzten beiden Frühjahrsmarathons (Hannover 2017 und Hannover 2018) aufgrund von Rekordtemperaturen ziemlich in die Hose gingen.

„Deutsche Post Marathon Bonn 2019 (Max Schlusnus)“ weiterlesen

Schloss Marienburg Marathon 2018 (Jan Schlusnus)

Leben ist, was uns zustösst, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. Dieses geflügelte Zitat von Henry Miller umschreibt doch ganz gut, was mit langfristig gesetzten Plänen und Strukturen üblicherweise passiert. Schon vor einigen Monaten war für mich die Entscheidung gefallen, dass ich mich in meinen jungen Jahren noch etwas auf meine Bestzeiten auf der Kurzstrecke konzentrieren möchte und ich mich hierfür aus dem Laufen auf der Langstrecke vorerst zurückziehe. Der Berlin-Marathon 2018 sollte mein letzter Marathon sein. Und obwohl der Plan lange fest stand, kam es anders… nach dem Berlin-Marathon übernahmen Arbeit und Erkältungen das Ruder und das bisher so erfolgreiche, schöne Laufjahr schien kein schönes Ende nehmen zu wollen. Ein paar Wochen vor dem Zehn-Kilometer-Lauf in Oldenburg – der lang ersehnte erste Versuch meine Bestzeit zu knacken – schüttelte mich eine hartnäckige Erkältung und die Bestzeit  schien mir in unerreichbarer Ferne. Um die Saison nicht mit einer Enttäuschung abzuschließen und um noch einmal an einem schönen Schlusnus-Langstreckenlauf teilzunehmen, meldeten Papa und ich uns zum Schloss Marienburg Marathon 2018 an.

Zwischen der Anmeldung zum Lauf und der Veranstaltung selbst blieb meine Zeit zum Trainieren leider weiter rar. Und ehe ich mich versah, war das Marathon-Wochenende auch schon da. Große Vorfreude mischte sich mit einer gewissen Dosis Skepsis: bin ich noch oder schon wieder fit genug?

„Schloss Marienburg Marathon 2018 (Jan Schlusnus)“ weiterlesen

Die Sollingquerung 2018 oder: Irgendwann muss jeder mal nach Dassel!

Am Sonnabend, den 3. November 2019, fand die 8. Sollingquerung statt: ein 48 km langer Ultralauf von Bad Karlshafen nach Dassel. Und Max und ich waren dabei. Jan war beruflich in Österreich, hatte ja aber ohnehin schon nach der Harzquerung angekündigt, dass er sich künftig auf die kürzeren Distanzen konzentrieren will.

Eigentlich wollten wir an diesem Lauf schon 2017 teilgenommen haben, aber als wir uns zur Anmeldung entschlossen, war er doch tatsächlich ausgebucht. So ist das mittlerweile in der Ultralaufszene: Gerade die eher kleinen und familiären Läufe sind sehr schnell belegt, und das wundert ja auch niemanden, der feststellt, wie groß das Interesse an den Ultralaufdistanzen geworden ist. 1000 Läufer bei der Harzquerung und über 1800 beim Rennsteiglauf sprechen da schon eine sehr deutliche Sprache. „Die Sollingquerung 2018 oder: Irgendwann muss jeder mal nach Dassel!“ weiterlesen

14. swb-Marathon Bremen (Max Schlusnus)

Nix geht, alles läuft. Das ist das Motto des Bremer Marathons. Dieses Motto haben Papa und ich uns zu Herzen genommen und uns für den Marathon angemeldet.

Nachdem es beim Hannover Marathon im April zu Rekordtemperaturen kam und uns das sehr zu schaffen machte, hat Papa sehr bald danach entschieden, dass er in Bremen noch einmal einen schnellen Marathon laufen wolle. Ich habe auch direkt gesagt, dass ich mitlaufe, aber ich war mir mit der Zielsetzung noch etwas unsicher. Laufe ich auch nochmal einen schnellen Marathon (in Hannover bin ich meine persönliche Bestzeit von 3:32:10 Std gelaufen), laufe ich entspannt oder laufe ich mit Papa mit?

Nach längerem Überlegen entschied ich mich schnell zu laufen! Doch welche Zeit peile ich an? Ich dachte mir so: „Ach, komm‘ Max, wenn du schneller werden willst, musst du deine Ziele auch dementsprechend formulieren!“ Ich entschied mich, auf eine 3:20:00 Std zu trainieren. „14. swb-Marathon Bremen (Max Schlusnus)“ weiterlesen

BMW Berlin-Marathon 2018 (Jan Schlusnus)

Lange ist’s her, dass ich mich für diesen Lauf angemeldet habe: am 18. Oktober 2017 animierte mich eine Lauffreundin, mein Losglück beim Berlin-Marathon 2018 zu versuchen. An diesem Tag war ich noch Marathon-unerfahren und dachte: „Warum eigentlich nicht? Einmal sollte man doch an so einer Großveranstaltung teilgenommen haben…“ Von der spontanen Entscheidung bis zum absolvierten Lauf ist’s ein fast elf Monate dauernder Weg. Aber nun ist es geschafft und ich kann von der bisher größten Laufveranstaltung meines Läuferlebens berichten: „BMW Berlin-Marathon 2018 (Jan Schlusnus)“ weiterlesen

Die Harzquerung 2018: Ein Lauf in und durch das Glück!

Ein altes chinesisches Sprichwort lautet:

Willst du einen Tag lang glücklich sein, betrinke dich!
Willst du eine Woche lang glücklich sein, verliebe dich!
Willst du ein Leben lang glücklich sein, heirate eine Gärtnerin!

Zu meinem Glück habe ich dieses Sprichwort früh genug kennengelernt: Ich habe mich in eine Gärtnerin verliebt und sie geheiratet. Das war vor 30 Jahren, und das Glück besteht.

Aber hier geht es ums Laufen – ums Ultralaufen. Und nach dem Erlebnis der Harzquerung am 28. April 2018 erlaube ich mir, das Sprichwort läuferisch ein wenig umzuwandeln:

„Die Harzquerung 2018: Ein Lauf in und durch das Glück!“ weiterlesen

HAJ Hannover Marathon 2018 (Jan Schlusnus)

„Lauf‘ einen Marathon“, haben sie gesagt. „Das macht Spaß“, haben sie gesagt. Aber in der Vorbereitung auf den Marathon hatte ich nicht immer Spaß. Im Gegenteil. Zeitweise hatte ich doch arge Zweifel, worauf ich mich da eingelassen habe: blutige Füße, fiese Druckstellen, schmerzende Gelenke, zeitintensive Trainingseinheiten… viele Probleme, die überwunden werden wollten. Erst in den letzten Wochen Intensiv-Vorbereitung wächst in mir eine vorsichtige Zuversicht.

Aber lohnt sich das? Vier Monate Vorbereitung für einen Lauf? „HAJ Hannover Marathon 2018 (Jan Schlusnus)“ weiterlesen

Sechs-Stunden-Lauf Münster 2018 (Jan Schlusnus)

Nachdem wir Schlusnüsse am letzten Wochenende nach längerer Erkältungspause von Jürgen endlich wieder als Trio auftreten konnten, waren wir an diesem Wochenende leider wieder nur zu zweit unterwegs. Max muss mit Fieber und Husten das Bett hüten. Sehr schade, denn er hat einen wirklich schönen Tag beim größten Sechs-Stunden-Lauf der Welt verpasst. „Sechs-Stunden-Lauf Münster 2018 (Jan Schlusnus)“ weiterlesen

38. AOK-Winterlaufserie – Lauf drei (Jan Schlusnus)

Heute hat das große Finale der Bremer Winterlaufserie im Bürgerpark stattgefunden. Nachdem die Krankheitswelle in den letzten Wochen um sich griff und ein fieser Husten plus Fieber Jürgen für zwei Wochen vom Laufen abhielt, sind wir Lauffreunde sehr froh, die heutigen 20 Kilometer letztlich doch alle gemeinsam absolviert zu haben. „38. AOK-Winterlaufserie – Lauf drei (Jan Schlusnus)“ weiterlesen

38. AOK-Winterlaufserie Bremen – Lauf zwei (Max Schlusnus)

Es ist Sonntag, der 04. Februar 2018. Endlich geht das neue Jahr voller Wettkämpfe auch für mich los. Nachdem ich an dem ersten Lauf der Bremer Winterlaufserie im Januar nicht teilnehmen konnte, freut mich das heutige Ereignis umso mehr. Die Serie besteht aus drei Läufen, die sich auf den Zeitraum von Januar bis März erstrecken. Man kann zwischen der kleinen und der großen Serie, aber auch zwischen Einzelläufen verschiedener Distanzen wählen. Bei der kleinen Serie sind drei 10-km-Läufe angesetzt. Wählt man die große Serie, so steht im Januar ein 10-km-Lauf an, gefolgt von 15 km im Februar und 20 km im März.

Papa, Jan und ich sind (natürlich) für die große Serie angemeldet. „38. AOK-Winterlaufserie Bremen – Lauf zwei (Max Schlusnus)“ weiterlesen